Bild ist nicht verfügbar
Slider
Die TUM International GmbH ist ein führender Anbieter für die Entwicklung, Koordination und den Betrieb integrierter Wissenschafts- und Industriecluster. Sie organisiert Technologietransfer- und Talentmanagementprogramme mit internationalen Partnern aus Forschung, Politik und Industrie.
Entwicklung und Management von Universitätsstandorten
Entwicklung und Management
von Universitätsstandorten
Technologietransfer und Management wissenschaftlicher Verbundprojekte
Technologietransfer und Management
wissenschaftlicher Verbundprojekte
Clusteraufbau und industrielle Standortentwicklung
Clusteraufbau und industrielle
Standortentwicklung
Talentmanagement und Qualifizierung
Talentmanagement und Qualifizierung

TUM International - Was uns ausmacht

  • Deutsche Standards

    Der einzige Entwickler von integrierten Wissenschafts- und Industriestandorten nach deutschem Standard

    Ein starkes Netzwerk von Forschern und hochspezialisierten Partnerunternehmen ermöglicht den Aufbau komplexer „Ökosysteme“ in Kooperation mit Wissenschaft und Industrie.
  • Standortentwickler

    Der professionelle Standortentwickler einer führenden europäischen Universität

    Als 100%-ige Tochterfirma der Technischen Universität Mün-chen hat die TUM International direkten Zugang zu innovativem Know-how.

     

     

  • Co-Betrieb

    Co-Betrieb eines Standorts, nicht nur Beratung

    Die Konzepte sind stets auf die langfristige, gemeinsame Entwicklung eines Standorts ausgerichtet. Die TUM International bleibt als Co-Betreiber vor Ort.
  • KPI

    Projektmonitoring anhand konkreter, wirtschaftsnaher Indikatoren

    Die TUM International schafft messbare Wertschöpfung in Form von angewandtem Wissen, Industrieprojekten und Arbeitsplätzen der Zukunft.
  • Forschung und Wissenschaft

    Forschung und Wissenschaft als Eckpfeiler für die Entwicklung eines Wirtschaftsstandorts

    Wir bringen Industrie auf den Campus und den Campus zu Industriestandorten. Die Ausgestaltung der Zusammenarbeit bleibt dabei stets flexibel - so werden die Parameter für jedes Projekt individuell festgelegt.

Unsere Projektstandorte

CHILE
CORFO

TUM International unterstützt die Errichtung eines symbiotischen Industrieparks in einem der größten Lithiumproduktionsgebiete Chiles, der sich auf High-Tech-KMU, Energietechnologien und Qualifizierung konzentriert.

MEXICO
Initiative Nachhaltigkeit mit COPLAN

Gemeinsam mit COPLAN, einer Initiative der GIZ und der AHK Mexiko, hat InSITE BAVARIA eine Initiative für die nachhaltige Industrialisierung in Mexico und Zentralamerika ins Leben gerufen. Das erste Arbeitspaket dieses Projektes ist die Entwicklung eines "Nachhaltigkeits-Rechners", der der Industrie den ROI von nachhaltigen Invesitionen aufzeigen soll.

> Mehr Information

QATAR
Deutsche Universität Qatar

Die TUM International GmbH unterstützt den Aufbau einer Deutschen Universität in Doha, Katar, zu einem führenden Zentrum für Forschung und Lehre in der Region. Dazu wurde bereits ein umfassendes, auf TUM-Standards basierendes Universitätskonzept entwickelt. Neben einem starken akademischen Angebot von Masterstudiengängen in verschiedenen Disziplinen stehen die Förderung von lokalem Unternehmertum und der Technologietransfer in die Region im Vordergrund.

GHANA
Cape City Ghana

Die Tochtergesellschaft der TUM International, Cluster City, bereitet die Entwicklung und den Betrieb der Cape City Ghana gemeinsam mit der Katholischen Kirche vor. Im Projekt entstehen ein Logistikhub, ein landwirtschaftlicher Industriepark, Schulen und soziale Infrastruktur. Es ist das Pilotprojekt einer langfristigen Initiative mit dem Heiligen Stuhl, um neue Modelle zur nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung in ärmeren Regionen zu erproben.

Kuwait City, KUWAIT
TUM Kuwait

Die TUM International GmbH hat das Projekt TUM Kuwait mit der Entwicklung eines Konzepts für die Spin-off-Universität der TUM in Kuwait City gestartet. Zusammen mit dem kuwaitischen Investor Malakiya wird die TUM International GmbH die private Universität zu einer qualitativ hochwertigen Hochschule in Kuwait und der GCC-Region machen, die Bachelor-, Master- und PhD-Programme in verschiedenen Bereichen für bis zu 6.600 Studierende anbietet.

> Mehr Information

GEORGIEN
Universitätskomplex Kutaisi

TUM International und die Georgische Catru Charity Foundation werden in Zusammenarbeit mit der nationalen georgischen Regierung einen internationalen Wissenschafts- und Technologiehub entwickeln und betreiben. Dieser soll eine Universität nach deutschen Vorbild in Kutasi beinhalten. Es ist weiterhin ein Deutsches Innovationszentrum inklusive internationalem Forschungs- und Anwendungszentrum und internationalem Cluster Hub in Planung.

> Mehr Information

Jubail, SAUDI-ARABIEN
Jubail Research & Innovation Cluster Hub "J-RICH"

In der wichtigsten Industriezone Saudi-Arabien, der "Jubail New City" entwickeln und betreiben InSITE BAVARIA und das Jubail Industrial College ein nationales Cluster Excellence Center und ein Forschungs- und Anwendungszentrum für Unternehmertum, Umwelttechnik und Industrie 4.0. Das Projekt ist Teil einer Rahmenkooperation mit der Royal Commission for Jubail and Yanbu.

> Mehr Information

Jubail, SAUDI-ARABIEN
Automotive Cluster Jubail

Die TUM International GmbH berät die Königliche Kommission des Königreichs Saudi-Arabien beim Aufbau eines Automobilclusters nach europäischen Standards. Das Cluster wird den Automobilsektor in der Golfregion stärken und Wertschöpfungsketten im Mobilitätssektor optimieren, indem großen wie kleinen Unternehmen neue Marktzugänge ermöglicht werden. Das Automobilcluster wird die Ansiedlung von Unternehmen und Institutionen unterstützen und ein eigenes Serviceportfolio für seine Kunden entwickeln, um ein wettbewerbsfähiges Umfeld für Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb zu schaffen.

Jinan, CHINA
New Materials Park Jinan

In unserem Geschäftsbereich InSITE BAVARIA unterstützen wir Jinan, die Hauptstadt der chinesischen Provinz Shandong, bei der Entwicklung eines Hightech-Industrieparks für neue Materialien. InSITE BAVARIA kümmert sich um Masterplanung, Branchenallokation und den Betrieb eines internationalen Kompetenzzentrums und Business Incubators.

München, DEUTSCHLAND
CKI

TUM International betreibt an der Technischen Universität München das Siemens Center of Knowledge Interchange (CKI), welches ein Best Practice für die langfristige strategische Zusammenarbeit zwischen einem führenden Industrieunternehmen und einer der weltweit führenden Universitäten darstellt. Das CKI an der TUM initiiert und moderiert große Forschungskooperationen zwischen TUM und Siemens, unterstützt das Talentmanagement, z.B. durch spezifische Mentoring-Programme, und entwickelt maßgeschneiderte Kooperationsmechanismen zwischen Unternehmen und Universität.

> Mehr Information

München, DEUTSCHLAND
CTKT

Die TUM und Evonik haben an der TUM International das Center for Technology and Knowledge Transfer (CTKT) ins Leben gerufen. Das CTKT dient Evonik als Basis für Innovations- und Talentmanagement, wie zum Beispiel die Analyse von gemeinsamen Forschungsthemen und –Bedarfen, sowie Konzeption, Planung, Durchführung von Studenten- und Recruiting-orientierten Aktivitäten.

> Mehr Information

München, DEUTSCHLAND
MentorING

mentorING besteht seit 2002 und ist damit das älteste und eines der erfolgreichsten Mentoring-Programme der TUM. Es unterstützt speziell weibliche Studentinnen der TUM beim erfolgreichen Karrierestart.

> Mehr Information

München, DEUTSCHLAND
Siemens Mentoring

Karriereförderung für TUM-Studierende mit IT-und Technologie-Fokus: Siemens-Führungskräfte begleiten und fördern ausgewählte IT- und Technologie-affine TUM-Studentinnen und -studenten über mindestens ein Jahr. Als Mentee erleben Sie die Kultur eines Weltkonzerns aus erster Hand und werden in ihrer persönlichen Karriereplanung unterstützt und gefördert. Im Mittelpunkt steht die individuelle Entwicklung - als künftige Fachkraft und als Mensch. Praktika im Unternehmen sorgen für den Praxisbezug zum Studium.

> Mehr Information

MALAYSIA
Asean Center of Excellence for Smart Technologies (ACES)

Das “Asean Center of Excellence for Smart Technologies” (ACES) implementiert Digitalisierungstechnologien gemäß dem “Industrie 4.0”-Standard im ganzen südostasiatischen Raum. Das Zentrum wird gemeinsam durch die TUM International und die Verwaltung der malayischen „East Coast Economic Region“ aufgebaut und betrieben. In einer ersten Phase bis 2019 stehen insbesondere die Digitalisierung der Öl- und Gas-Industrie, des Mobilitätssektors, industrieller Infrastruktur und der Landwirtschaft in Malaysien im Fokus.

> Mehr Information

  • CHILE
    CORFO

    TUM International unterstützt die Errichtung eines symbiotischen Industrieparks in einem der größten Lithiumproduktionsgebiete Chiles, der sich auf High-Tech-KMU, Energietechnologien und Qualifizierung konzentriert.

  • MEXICO
    Initiative Nachhaltigkeit mit COPLAN

    Gemeinsam mit COPLAN, einer Initiative der GIZ und der AHK Mexiko, hat InSITE BAVARIA eine Initiative für die nachhaltige Industrialisierung in Mexico und Zentralamerika ins Leben gerufen. Das erste Arbeitspaket dieses Projektes ist die Entwicklung eines "Nachhaltigkeits-Rechners", der der Industrie den ROI von nachhaltigen Invesitionen aufzeigen soll.

    > Mehr Information

  • QATAR
    Deutsche Universität Qatar

    Die TUM International GmbH unterstützt den Aufbau einer Deutschen Universität in Doha, Katar, zu einem führenden Zentrum für Forschung und Lehre in der Region. Dazu wurde bereits ein umfassendes, auf TUM-Standards basierendes Universitätskonzept entwickelt. Neben einem starken akademischen Angebot von Masterstudiengängen in verschiedenen Disziplinen stehen die Förderung von lokalem Unternehmertum und der Technologietransfer in die Region im Vordergrund.

  • GHANA
    Cape City Ghana

    Die Tochtergesellschaft der TUM International, Cluster City, bereitet die Entwicklung und den Betrieb der Cape City Ghana gemeinsam mit der Katholischen Kirche vor. Im Projekt entstehen ein Logistikhub, ein landwirtschaftlicher Industriepark, Schulen und soziale Infrastruktur. Es ist das Pilotprojekt einer langfristigen Initiative mit dem Heiligen Stuhl, um neue Modelle zur nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung in ärmeren Regionen zu erproben.

  • Kuwait City, KUWAIT
    TUM Kuwait

    Die TUM International GmbH hat das Projekt TUM Kuwait mit der Entwicklung eines Konzepts für die Spin-off-Universität der TUM in Kuwait City gestartet. Zusammen mit dem kuwaitischen Investor Malakiya wird die TUM International GmbH die private Universität zu einer qualitativ hochwertigen Hochschule in Kuwait und der GCC-Region machen, die Bachelor-, Master- und PhD-Programme in verschiedenen Bereichen für bis zu 6.600 Studierende anbietet.

    > Mehr Information

  • GEORGIEN
    Universitätskomplex Kutaisi

    TUM International und die Georgische Catru Charity Foundation werden in Zusammenarbeit mit der nationalen georgischen Regierung einen internationalen Wissenschafts- und Technologiehub entwickeln und betreiben. Dieser soll eine Universität nach deutschen Vorbild in Kutasi beinhalten. Es ist weiterhin ein Deutsches Innovationszentrum inklusive internationalem Forschungs- und Anwendungszentrum und internationalem Cluster Hub in Planung.

    > Mehr Information

  • Jubail, SAUDI-ARABIEN
    Jubail Research & Innovation Cluster Hub "J-RICH"

    In der wichtigsten Industriezone Saudi-Arabien, der "Jubail New City" entwickeln und betreiben InSITE BAVARIA und das Jubail Industrial College ein nationales Cluster Excellence Center und ein Forschungs- und Anwendungszentrum für Unternehmertum, Umwelttechnik und Industrie 4.0. Das Projekt ist Teil einer Rahmenkooperation mit der Royal Commission for Jubail and Yanbu.

    > Mehr Information

  • Jubail, SAUDI-ARABIEN
    Automotive Cluster Jubail

    Die TUM International GmbH berät die Königliche Kommission des Königreichs Saudi-Arabien beim Aufbau eines Automobilclusters nach europäischen Standards. Das Cluster wird den Automobilsektor in der Golfregion stärken und Wertschöpfungsketten im Mobilitätssektor optimieren, indem großen wie kleinen Unternehmen neue Marktzugänge ermöglicht werden. Das Automobilcluster wird die Ansiedlung von Unternehmen und Institutionen unterstützen und ein eigenes Serviceportfolio für seine Kunden entwickeln, um ein wettbewerbsfähiges Umfeld für Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb zu schaffen.

  • Jinan, CHINA
    New Materials Park Jinan

    In unserem Geschäftsbereich InSITE BAVARIA unterstützen wir Jinan, die Hauptstadt der chinesischen Provinz Shandong, bei der Entwicklung eines Hightech-Industrieparks für neue Materialien. InSITE BAVARIA kümmert sich um Masterplanung, Branchenallokation und den Betrieb eines internationalen Kompetenzzentrums und Business Incubators.

  • München, DEUTSCHLAND
    CKI

    TUM International betreibt an der Technischen Universität München das Siemens Center of Knowledge Interchange (CKI), welches ein Best Practice für die langfristige strategische Zusammenarbeit zwischen einem führenden Industrieunternehmen und einer der weltweit führenden Universitäten darstellt. Das CKI an der TUM initiiert und moderiert große Forschungskooperationen zwischen TUM und Siemens, unterstützt das Talentmanagement, z.B. durch spezifische Mentoring-Programme, und entwickelt maßgeschneiderte Kooperationsmechanismen zwischen Unternehmen und Universität.

    > Mehr Information

  • München, DEUTSCHLAND
    CTKT

    Die TUM und Evonik haben an der TUM International das Center for Technology and Knowledge Transfer (CTKT) ins Leben gerufen. Das CTKT dient Evonik als Basis für Innovations- und Talentmanagement, wie zum Beispiel die Analyse von gemeinsamen Forschungsthemen und –Bedarfen, sowie Konzeption, Planung, Durchführung von Studenten- und Recruiting-orientierten Aktivitäten.

    > Mehr Information

  • München, DEUTSCHLAND
    MentorING

    mentorING besteht seit 2002 und ist damit das älteste und eines der erfolgreichsten Mentoring-Programme der TUM. Es unterstützt speziell weibliche Studentinnen der TUM beim erfolgreichen Karrierestart.

    > Mehr Information

  • München, DEUTSCHLAND
    Siemens Mentoring

    Karriereförderung für TUM-Studierende mit IT-und Technologie-Fokus: Siemens-Führungskräfte begleiten und fördern ausgewählte IT- und Technologie-affine TUM-Studentinnen und -studenten über mindestens ein Jahr. Als Mentee erleben Sie die Kultur eines Weltkonzerns aus erster Hand und werden in ihrer persönlichen Karriereplanung unterstützt und gefördert. Im Mittelpunkt steht die individuelle Entwicklung - als künftige Fachkraft und als Mensch. Praktika im Unternehmen sorgen für den Praxisbezug zum Studium.

    > Mehr Information

  • MALAYSIA
    Asean Center of Excellence for Smart Technologies (ACES)

    Das “Asean Center of Excellence for Smart Technologies” (ACES) implementiert Digitalisierungstechnologien gemäß dem “Industrie 4.0”-Standard im ganzen südostasiatischen Raum. Das Zentrum wird gemeinsam durch die TUM International und die Verwaltung der malayischen „East Coast Economic Region“ aufgebaut und betrieben. In einer ersten Phase bis 2019 stehen insbesondere die Digitalisierung der Öl- und Gas-Industrie, des Mobilitätssektors, industrieller Infrastruktur und der Landwirtschaft in Malaysien im Fokus.

    > Mehr Information