Dr. Susanne Sölch hat in Regensburg und Wien Chemie mit Schwerpunkt Biochemie studiert. Ihre Doktorarbeit im Bereich der Brustkrebsforschung hat sie am Klinikum Rechts der Isar der TUM erfolgreich absolviert. Die nächsten eineinhalb Jahre hat sie sich mit der Gründung und dem Aufbau des Internet-Startups ranqq beschäftigt. Ende 2015 ist Dr. Sölch zur TUM-International gewechselt und hat den Aufbau des Centers for Technology and Knowledge Transfer (CTKT) zwischen der TUM und Evonik übernommen. Seit Mitte 2017 leitet sie nun das Projekt Kutaisi University Complex (KUC) bei dem es um die Konzeptionierung einer Universität nach dem Vorbild der TUM für bis zu 60.000 Studierende in Georgien handelt.