Slider
News
Die TUM International GmbH hat gemeinsam mit der für die usbekischen Hochschulen zuständigen Agentur (Agency for the Development of the Presidential, Creativity and Specialized Schools) einen Kooperationsvertrag unterschrieben. Um die Bedeutung des Projekts hervorzuheben, reiste TUMint’s CEO Friederike Hettinger gemeinsam mit Prof. Wolfgang Herrmann, dem ehemaligen Präsidenten der TU München und jetzt zudem Ehrenpräsident der New Uzbekistan University, Anfang Juli nach Usbekistan.

Die New Uzbekistan University hat es sich zum Ziel gesetzt, ein Leuchtturm für Wissenschaft und Technik in Usbekistan, aber auch ganz Zentralasien, zu werden. Globales Wissen, vernetzt mit einer industrienahen Forschung und einem innovativen Mindset sollen die neue Universität langfristig zu einem Katalysator für die usbekische Wirtschaft machen. Gerade in den letzten Jahren hat die usbekische Regierung das Thema Bildung verstärkt zurück auf die Agenda geholt. Mit der New Uzbekistan University soll nun ein weiterer wichtiger Schritt getan werden, um hochqualifizierte Studierende und herausragende Talente auszubilden.

Wir als TUM International GmbH werden dabei vor allem bei der Entwicklung von Managementstrategien der Universität unterstützen und zum Aufbau einer qualitativ hochwertigen akademischen Ausbildung beitragen. Darüber hinaus befördern wir ein innovatives Mindset im Rahmen des Aufbaus eines Innovationsökosystems und unterstützen rund um das Thema Qualitätsmanagement.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und die Begleitung der New Uzbekistan University bei ihrem Aufbau und ihren ersten Schritten!